Sorghum Hirse

Sorghumhirse, ein altes Getreide, reich an Eisen und Antioxidantien

Unter den Neuheiten, die in diesen Wochen im Shop erhältlich sind, finden sich verschiedene Produkte auf der Basis von Sorghumhirse, einem Getreide aus alter Zeit, reich an Eisen und Antioxidantien, das sich vielseitig in der Küche einsetzen lässt und von Natur aus glutenfrei ist.

Eigenschaften von Sorghumhirse

Sorghumhirse ist ein Getreide, das aus dem Sorghum vulgaris stammt, einer Pflanze aus der Familie der Graminaceae, deren Name vom lateinischen Verb surgere stammt (surgere = aufstehen). Sorghumhirse ist eines der ersten Getreide, das vom Menschen angebaut wurde, da es der Dürre und Witterungseinflüssen standhalten kann. Es wird angenommen, dass die Pflanze in Nordostafrika (zwischen dem heutigen Äthiopien und der Halbwüsten-Sahel) sogar um 8.000 v.Chr. angebaut wurde. In der Folge hat sich Sorghumhirse verbreitet und an viele Umgebungen angepasst: von Indien über China bis hin zu Europa, Amerika und Australien. Derzeit ist der größte Sorghumhirseproduzent der Welt die USA. In Italien wird es in den Regionen Emilia Romagna, Toskana, Marken und Umbrien angebaut.

Die Gründe für die Ausbreitung von Sorghumhirse (derzeit nach Weizen, Reis, Mais und Gerste das fünft am meisten produzierte Getreide der Welt) hängen sowohl mit seiner Anpassungsfähigkeit an besonders trockene Klimata als auch mit seiner Vielseitigkeit zusammen. Neben der menschlichen Ernährung wird die Pflanze zur Herstellung von Futtermitteln, zur Herstellung von Aethanol und als Biotreibstoff eingesetzt. Das Getreide wird für die menschliche Ernährung verwendet. Daraus wird auch ein Sirup gewonnen: Seit Jahrtausenden wird Sorghumhirse als Süßstoff verwendet. Neben seinem leicht süßlichen und zarten Geschmack hat das Sorghumhirse auch viele interessante Eigenschaften.

Sorghumhirse ist ein glutenfreies Getreide; daher für Zöliakie geeignet. Sie besteht zu 72% aus Kohlenhydraten und ist ausserdem reich an Ballaststoffen: In 100 Gramm gibt es zwischen 7% (weisse Sorghumhirse) und 11% Protein, Fett von etwas mehr als 3%, wovon 1,6% mehrfach ungesättigt sind. Sorghumhirse enthält besonders viele Spurenelemente wie Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Zink. Es ist von Natur aus reich an natürlichen Antioxidantien und Verbindungen wie Phenolsäuren, Phytosterolen und Flavonoiden, die dazu beitragen, die Häufigkeit von Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. Es ist reich an B-Vitaminen, insbesondere Niacin. Einhundert Gramm Sorghumhirse liefern etwa 380 kcal.